Wir sind für Sie da

Falls Sie Fragen haben, lassen Sie es uns gerne wissen.

Vom Hotel Faschina zum Alpenresort Walsertal

Den Grundstein für das heutige Alpenresort Walsertal haben Rudolf Sperger aus Lustenau und seine Frau Hermine (geb. Stader, von der Insel Reichenau), im Jahre 1932 mit dem Bau vom Hotel Faschina mit einer Bäckerei und Konditorei gelegt. 1965 übernahmen Paul und Herta Sperger das Hotel und führten dies mit viel Engagement und Gastfreundschaft fast 30 Jahre. Seit 1994 bis heute dürfen Frank und Hildegard Sperger, gemeinsam mit ihrem Sohn Fabio als Gastgeber des Hauses vorstellen.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden laufend Renovierungsarbeiten am und im Haus vorgenommen, um den Gästen sowie Mitarbeitern mehr Komfort, mehr Genuss und mehr Wohlbefinden zu bieten. Im Jahr 2013 ergab sich für Familie Sperger die Gelegenheit, das Nachbarhotel Walserhof mit dem Ferienhaus Chalet Sperger und den Fischteichen zu erwerben. Dadurch entstand die Vision: die zwei eigenständigen Hotels, das Hotel Faschina und das Hotel Walserhof, zu einem Wohlfühlresort zusammen zu schließen.

Den Startschuss für das große Projekt gab es im März 2019. Mit Dezember 2019 sollte die Neueröffnung stattfinden. Doch manchmal kommt alles anders als man es sich erträumt. Im Herbst 2019 hat das Schicksal Familie Sperger vor eine große Prüfung gestellt. Der fast fertige Hotelzubau musste aufgrund eines statischen Totalschadens abgetragen werden. Vor allem die treuen Gäste, Freunde, Familie und Mitarbeiter haben die Sperger's in dieser schwierigen Zeit dazu bewegt, nach vorne zu schauen und das Projekt fortzusetzen.

2020 ist das größte Umbauprojekt der beiden Häuser und somit die Realisierung des Herzensprojektes vollendet. Mit der Neueröffnung im Dezember 2020 starten sie in die neue Zukunft und präsentieren Ihnen das Wohlfühlort - das Alpenresort Walsertal - mit allen Neuheiten.

Aussicht.Weitblick.Freiheit.

Tradition trifft Moderne - Natur trifft Bodenständigkeit - dies möchte Familie Sperger Ihnen mit dem neuen Alpenresort Walsertal vermitteln. Mithilfe der Verwendung von heimischen Materialien und viel Glas haben sie versucht, die schöne Umgebung einzufangen und sie in den neuen Räumlichkeiten widerzuspiegeln. Ein Gefühl der Freiheit für alle Sinne entsteht.

Naturverbunden, bodenständig, authentisch, regional, nachhaltig, ... so wie die einzigartige Natur möchten die Sperger's Ihren Aufenthalt in Faschina gestalten und Ihnen die Vorzüge der Region näher bringen.

1965

Die 2. Generation mit
Paul und Herta Sperger führt das Hotel weiter.

2020

Die Zukunft hat begonnen.
Das neue Alpenresort Walsertal entsteht.

1932

Eröffnung des Hotel Faschina durch
Rudolf und Hermine Sperger.

1994

Übernahme des Hauses
durch Frank und Hildegard Sperger.